Anregungen | Beschwerden lesen

Klicken Sie auf die Überschrift, um eine Anregung ganz zu sehen. Es werden 1 bis 7 von 7 Anregungen gezeigt.

17735 | 26.10.20 | 26.10.20 | gefährlicher Bürgersteig

Der Bürgersteig des Graebewegs im Bereich der Gärtnerei Zech ist gerade in der dunklen Jahreszeit eine extreme Stolperfalle. Dort stehen diverse Pflastersteine zentimeterhoch hinaus. Es wäre schön, wenn diese Stolperfallen beseitigt würden.

Geolocation

Stellungnahme der Verwaltung

Die Verwaltung bearbeitet derzeit den Hinweis.

17294 | 14.10.20 | 26.10.20 | Pionierbrücke Barrierefrei machen

Anläßlich der Einweihung des Bikeparks fiel mir auf, dass die Pionierbrücke hinter der alten Jugendherberge nicht barrierfrei ist (eine viel zu steile Treppe und eine Fahrradhilfe, die ihren Namen nicht verdient). Wie wäre es, wenn im Rahmen des Projekts "Wesererleben" Mittel für eine Holz/Erdrampe freigemacht würden. Da nach Wiedereröffnung des Weges viele Fußgänger und Radfahrer über den Heinekamp in/aus Richtung Exten unterwegs sind, wäre das eine lohnende Investition, um den Alten Hafen auch von Osten zugänglich zu machen

Geolocation

Stellungnahme der Verwaltung

Ihre Anregung haben wir aufgenommen. Die Umsetzung wird im Rahmen des Förderprojektes "Weser Erleben" geprüft. Sofern finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden können, ist eine Umsetzung im Zuge des Förderprojektes angedacht.

16618 | 26.09.20 | 14.10.20 | Umsturzgefährdete Bäume im OT Strücken

In der Straße "Im Knick" im OT Strücken befinden sich auf der Parzelle 6/18 (Flur: 4) fünf Kopfweiden auf städtischen Gebiet. Die Bäume haben Stammdurchmesser von 80 bis 100 cm und Äste von 10 bis 15 Meter länge. Bei starkem Wind im August 2020 sind mehrere dieser Äste in Richtung Osten abgebrochen und kurz vor der öffentlichen Straße "Im Knick" zum Liegen gekommen. Weitere Äste drohen abzubrechen und direkt auf die Straße zu stürzen. Ich bitte den städtischen Bauhof, sich der Entfernung der Äste und ggfs. auch der Bäume anzunehmen.

Geolocation

Stellungnahme der Verwaltung

Die Bäume wurden von Mitarbeitern des Baubetriebshofes besichtigt. Im Herbst / Winter 2020 werden die notwendigen Schnittarbeiten durchgeführt.

16350 | 21.09.20 | 14.10.20 | Müll Ritterstraße

Leider ist es mir in letzter Zeit sehr extrem aufgefallen, dass die Ritterstraße sehr zugemüllt ist.
In sämtlichen Beeten liegen Abfälle, kaputte Flaschen etc..
Für die Touristen die unsere schöne Stadt besuchen bestimmt keine positive Erinnerung...
Und für die Anwohner dieser Straße auch tagtäglich kein schönes Bild!

Geolocation

Stellungnahme der Verwaltung

Ein Mitarbeiter des Baubetriebshofes Rinteln reinigt mehrmals wöchtlich die Rabatten und Straßenränder in der Innenstadt - dazu gehört auch die Ritterstraße. Dabei geht er zu Fuß durch die Straßen und sammelt den Müll händisch mit einer Greiferzange auf. Es ist allerdings leider eine Tendenz festzustellen, das sich immer mehr Mitbürger umweltfrevelnd Verhalten.

15292 | 04.09.20 | 16.10.20 | Fehlender Heckenschnitt Dingelstedtwall

Ich habe gerade gesehen, dass das Problem bereits thematisiert wurde. Leider ist das Ordnungsamt wohl bisher erfolglos geblieben. Die Unfallgefahr ist extrem hoch, zumal der Dingelstedtwall ohnehin schon sehr uneinsichtig ist. Wer trägt die Kosten, wenn es zu einem Unfall kommt? Im letzten Jahr wurde die Hecke auch erst nach mehrfachen Beschwerden geschnitten. Das kann doch nicht sein! Ich hoffe, dass das Ordnungsamt nicht mit zweierlei Maß misst, da das Grundstück einem Politiker gehört. Gerade hier wäre eine Vorbildwirkung erforderlich.

Stellungnahme der Verwaltung

Es wird mitgeteilt, dass die Hecke geschnitten worden ist.

15076 | 25.08.20 | 28.08.20 | Radwege

Alte Todenmanner Str. - beidseitig befahrbar, jedoch keine Warnhinweisschilder hierauf an den Einmündungen.

Mindener Str. - hohes Unkraut an den Gabionenwänden vor und nach der Kirschenallee. Radweg teilweise zugewachsen, unangenehm da auch Brennesseln und Brombeeren.

Ko rad-Adenauer-Str/Büntebrücke. - rechte Fahrseite in Richtung Marktkauf ist laut Schild ein Fußweg, Radfahrer erlaubt. Dann darf ich also auf der Kinoseite zu Marktkauf fahren, weil die andere Straßenseite keinen Radweg hat??? Dabei ist die Breite und die Pflasterung doch für einen getrennten Rad-/Fußweg ausgelegt.

Im Emmerten: Der extrem breite Fußweg von der Tonkuhle zum Emmerten ist nur für Fußgänger vorgesehen. Auf dem Weg in Richtung Tonkuhle wartet man also als Radfahrer an der Einmündung auf der Straße, muss dann beide Fahrbahnen ohne Insel überqueren, kann dann dort aber nicht auf den Radweg ( kein abgesenkter Bordstein) sondern muss ein paar Meter auf der Fahrbahn fahren, bis dann der abgesenkte Bordstein für die Fußgänger kommt. Einfache Lösung: Das Schild "Fußgänger" gegen "gemeinsamer Rad-und Fußweg" ändern. Ist ja auch auf dem Radweg nach Todenmann problemlos möglich

Stellungnahme der Verwaltung

Die Verwaltung bearbeitet derzeit den Hinweis.
Nach Rücksprache mit der Straßenmeisterei Rinteln wird der Radweg an der Mindener Straße Anfang kommender Woche freigeschnitten.

14969 | 21.08.20 | 24.08.20 | Hecke am Dingelstedtwall

In der Straße Dingelstedtwall ragt die Hecke des Grundstückes rechts neben dem MerkurVerlag komplett auf die Straße inkl. der Brennesseln aus der Gosse. Als Fahrradfahrer muss man durch die Brennesseln fahren, wenn ein Auto entgegen kommt. Begegnungsverkehr mit 2 Fahrzeugen ist kaum möglich ohne sich den Lack zu zerkratzen. Größere Fahrzeuge wie Feuerwehr und Rettungsdienst haben kaum Platz zum Durchfahren. Bitte schneiden Sie die Hecke schnellstmöglich! Danke

Geolocation

Stellungnahme der Verwaltung

Das beschriebene Grundstück rechts des Merkur- Verlages ist kein städtisches Grundstück. Somit ist der Baubetriebshof auch nicht für die Pflege bzw. den Heckenrückschnitt zuständig. Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden sich mit dem Eigentümer in Verbindung setzen und Ihn auffordern, die notwendigen Arbeiten durchzuführen.